Fortbildung ist nicht gleich Fortbildung.

Wir feierten mit studit diesen Sommer unser einjähriges Bestehen! 🎉 Das heißt es wird Zeit, unsere Erfahrungen Revue passieren zu lassen, Learnings zu ziehen und vor allem auch unsere Erfahrungen mit neuem Wissen anzureichern.

Daher bereiten wir umfassende Fortbildungsmaßnahmen für unsere Mitarbeiter:innen vor.

Laut unserer aktuellen LinkedIn Umfrage, geht es unserer Community wohl wie uns- ganz nach dem Marketing Motto „it depends..“ – das Hybridmodell aus On- und Offline Schulungen wird von 67% der Befragten bevorzugt. Doch welche Möglichkeiten gibt es und was sind Vor- und Nachteile?



Der Begriff Offline-Schulung kann klar abgegrenzt werden und definiert eine Kommunikation „face-to-face“. Online-Schulungen können entweder zeitgleich oder zeitversetzt stattfinden. Das bedeutet entweder jeder befindet sich an seinem Endgerät und die die Lehrkraft referiert zeitgleich, wie in einem Online-Meeting. Oder die Veranstaltung wird als Video aufgezeichnet bzw. es werden animierte Lernvideos zur Verfügung gestellt. In einem Hybridmodell finden sich Online- sowie Offline Elemente wieder. Zum Beispiel Lehrvideos zum Selberlernen gepaart mit zusätzlichen Treffen zur Bearbeitung von Case Studies, der Beantwortung von Fragen oder für den generellen Austausch.


Bei direkten Treffen kann der Einsatz von Mimik und Gestik auf beiden Seiten genutzt werden. So werden auf der einen Seite Inhalte leichter und interessanter vermittelt und auf der anderen Seite Unklarheiten besser wahrgenommen. So kann auf eventuelle Probleme einzelner Teilnehmer individuell eingegangen werden, sowie die Lehrgeschwindigkeit angepasst oder die Komplexität abgestimmt werden. Zudem ist es möglich, durch die soziale Interaktion, einen kreativen Lösungsfindungsprozess zu generieren. Ein weiterer Punkt ist, dass im direkten Austausch Fragen sofort geklärt werden können. Trotzdem wünschen sich Lernende manchmal auch Zeit, sich erst selbst mit dem Thema auseinanderzusetzen, um konkrete Fragen formulieren zu können. Dies führt uns zu einem weiteren Vorteil, den die Offline-Variante nicht bieten kann: Die Ortunabhängigkeit bzw. gegebenenfalls sogar die zeitliche Unabhängigkeit- wie sie z.B. Lernplattformen, wie LinkedIn Learning oder unsere Start-Up Kollegen aus Münster, Edyoucated, anbieten.

Doch wie sieht es mit der Effizienz der verschiedenen Lehrmethoden aus? Studien ( z.B.: Singh, Rylander, Mims 2012) belegen, dass die Performance, definiert durch die investierte Zeit und den messbaren Output für Online Lernmethoden höher sind. Jedoch sind wir Menschen soziale Lebewesen und benötigen den Austausch miteinander. Wir können voneinander lernen und durch Austausch aneinander, wachsen. Uns bei studit ist die „Face-to-Face“ Kommunikation sehr wichtig und daher entscheiden auch wir uns für die Nutzung von Hybridmodellen für unsere Fortbildungsmaßnahmen. Unsere zuletzt auf LinkedIn durchgeführte Umfrage belegt diese Tendenz. Und sind wir doch mal ehrlich: Das gemeinsame Feierabend Bier mit Kolleg:innen nach einer Schulung würde uns doch allen fehlen 🍻.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen